Weltfrauentag 2016 - Glückwünsche und schöne Sprüche

Alle Sprüche anzeigen

Statistik

(129)

105.045 Aufrufe
Ø Dauer: 2 Minuten


Weltfrauentag 2016 - Glückwünsche und schöne Sprüche

Auf dieser Seite haben wir schöne Sprüche und Glückwünsche zum Weltfrauentag am Dienstag, den 8. März 2016 gesammelt. Damit die Glückwünsche bei der Frauenwelt richtig gut ankommen. Egal ob als SMS, E-Mail, Postkarte oder eine Status-Nachricht. Der Frauentag wird bei vielen Organisationen und Unternehmen ausgiebig gefeiert. Der Fersehsender BBC beispielsweise, strahlt an diesem Tag ein Programm von und für Frauen aus. Männer haben da nichts zu melden. 

Frauentag 2016 - Termine und Ereignisse

Die Gewerkschaften machen am Frauentag auf den hierzulande geltenden Mindestlohn aufmerksam. Zwei Drittel der geringfügig Beschäftigten sind nämlich weiblich. Mit dem Mindestlohn versucht man die Lücke zwischen den Gehältern eines Mannes und einer Frau zu verringern. In ganz Deutschland gibt es zum Frauentag 2016 zahlreiche Veranstaltungen, so auch in Köln und Göttingen. Hier finden Diskussionsforen und Women Slams statt nach dem Motto: "Frauen … von Rollenbildern, Vorbildern, Selbstbildern".

Besonders populäre Sprüche und Wünsche zum Frauentag

Wie jedes Jahr veröffentlichen wir die populärsten Sprüche zum Weltfrauentag und lassen euch oben abstimmen. In diesem Jahr zählen folgende nette Sprüche für alle Mädchen und Frauen zu den Gewinnern:

Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare. Sie inszenieren ihre Wunder selbst.“
Katherine Hepburn
100 Jahre Frauentag, ein Synonym für Kraft, wenn man ihn nutzt um zu erkennen was eine Frau tagtäglich schafft, wenn man erkennt wie sie sich einbringt für Kinder, ...Haushalt, ...Partner, ...Job, oft bis ans Ende ihrer Kräfte, ohne ein Dankeschön und Lob.
Karl Ferdi Lange
Die Schönheit brauchen wir Frauen, damit die Männer uns lieben. Die Dummheit, damit wir die Männer lieben.
Coco Chanel

Was wir am Internationalen Frauentag feiern
Der Internationale Frauentag (kurz Weltfrauentag) wird weltweit am 8. März gefeiert. Die Vereinten Nationen ehren mit diesem Tag die Rechte der Frau und den Weltfrieden. Er entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. Heute unterstreichen viele Frauenrechtsorganisationen an diesem Tag noch einmal das Recht der Frauen auf Bildung und Gleichberechtigung. In Deutschland herrscht beispielsweise bei der Bezahlung von Männern und Frauen noch immer ein starkes Ungleichgewicht zu ungunsten der Frauen. Im Durchschnitt verdienen die Frauen noch immer um rund ein viertel weniger als Männer, bei gleicher Arbeitsleistung. Der Frauentag soll die Leistungen der Frauen hervorheben und alle Frauen an ihrem eigenen Tag ehren.

Frauen in der Berufswelt

Noch immer gibt es sog. Männerberufe, bei denen die Frauen in starker Unterzahl sind. Dazu zählen vor allem die technischen Berufe wie Mechatroniker, Kfz-Mechaniker, Industriemechaniker, Metallbauer, etc. Dabei tut die Wirtschaft sehr viel, um die Talente der Frauen für sich zu gewinnen, u.a. durch den Girls Day. 

Frauentag im Osten
Im östlichen Teil Deutschlands wird der Frauentag besonders festlich gefeiert. Das hat geschichtliche Gründe. Denn in den ehemaligen sowjet-nahen Staaten, wie in die DDR, war der Frauentag eine Kombination aus Valentinstag und Muttertag, an dem die Frauen verwöhnt wurden. Im heutigen Russland ist es immer noch Brauch, dass Frauen am Weltfrauentag verwöhnt werden (mit Blumen, Schokolade, usw..). Mit Kampf der Feministinnen hat der Frauentag dort nichts zu tun.

Das Google Doodle zum Frauentag
Bereits seit dem 8. März 2014 ehrt Google jährlich mit einem eigenen Doodle den Frauentag. Ab uns zu passiert das einen Tag zu früh. Was natürlich nicht weiter tragisch ist, denn auf die Geste kommt es an. Mal sehen, ob es Google in diesem Jahr hinbekommt pünktlich am 8. März zu gratulieren. 


Kommentare (9)


A.Buley
10.03.2014 - 11:36
Ich fand die Idee gut,dem 8-März diese kleine Aufmerksamkeit zu widmen. Ich bin zwar Christin, jedoch, ich kam einst aus der DDR, wurde dort als total- gleichberchtiges Wesen gefördert, gebildet, bin seit 55 Jahren verheiratet, habe Kinder, etc und wundere mich, daß trotz Alice Schwarzer, anderen sog. Kämpferinnen die Frau in großen Teilen heute zum Teil weniger Status hat als früher. Heute wird sie nur noch auf Nebensächlichkeiten geprägt. Schade. Nicht nur in der sog. III.Welt auch hier wurde für Selbstbewußtsein, Bildung wenig getan.

Antworten
70 9

Ulrike
08.03.2016 - 07:39
Das habe ich genau so erlebt.

Anonym
08.03.2015 - 11:29
Ich finde die gesammelten Sprüche zum Thema Frauentag richtig toll. Und es ist richtig, den Frauen der Welt diesen Tag zu widmen,weil sie unabhängig von Herkunft und Religion jeden Tag Großes leisten. Es heißt nicht umsonst, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht. In diesem Sinne - Prost Mädels, auf der ganzen Welt!!

Antworten
46 0

canislight
07.03.2015 - 18:49
Der 8. März ist keine Erfindung der DDR oder irgendeiner Diktatur. Im Osten hat er nur eine wichtige Rolle gespielt, um die Personen zu würdigen, die so ganz nebenbei auch arbeiten mussten, obwohl es zu Hause mit Kind und Kegel, Nahrungsbeschaffung und Haushalt genügend zu tun gab. Das hat schon damals eine Clara Zetkin kritisiert, und als der furchtbare Krieg inmitten des letzten Jahrhunderts dazu kam, waren die Frauen ohnehin überfordert. Heute wird nur noch davon geredet, wieviel Cent der Mann mehr verdient für die gleiche Arbeit. Das Gesamtpaket sollte man(n) betrachten. Die Gesellschaft ist wie eine Schere. Es gibt inzwischen zweierlei Frauen. Hat nichts mit der s.g. Wiedervereinigung zu tun. Die es wirklich verdient haben, mal einen Frauentag zu feiern, sind auf Arbeit oder beschäftigt ... die anderen haben Catering, Sekt und dummes Geschwätz, weil ja eine andere dumme Frau für sie da ist. --- Deshalb kann ich zum internationalen Frauentag nur meiner eigenen Frau gratulieren, meiner Mutter und meinen beiden Töchtern.

Antworten
36 1

Anonym
08.03.2015 - 10:03
Wegen DDR ????? Heute ist Weltfrauentag! Aber wer hat die Existenz dieses Tages eigentlich in die Welt gerufen? Ich habe mich mal schlau gemacht und kam auf folgendes Ergebnis: 8.3.1921: Internationaler Frauentag Die 2. Kommunistische Frauenkonferenz beschloss 1921 den "Internationalen Frauentag" verbindlich auf den 8. März eines jeden Jahres zu legen. Bis dahin waren Gedenkveranstaltungen an jährlich wechselnden Tagen begangen worden. Der erste "Internationale Frauentag" hatte am 19. März 1911 stattgefunden. Die ursprünglichen Ziele des Aktionstages waren das Wahlrecht, die Lohnangleichung für Frauen, die die gleiche Arbeit wie Männer leisteten, Arbeitsschutzgesetze und die Einführung des Acht-Stunden-Tages. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges änderte sich der Charakter des Datums von einem reinen Kampftag für die Rechte der Frau, hin zu einem allgemeinen Festtag, der auf Diskriminierungen hinwies. Quelle: kalenderblatt.de

outsider777
08.03.2016 - 08:52
Ich wünsche allen Frauen und mir, dass Frauen weiterhin für Ihre Würde, ihre Rechte ihren Wert kämpfen und dazu stehen, und dass Frauen weltweit und dauerhaft wertgeschätzt werden und sich frei entfalten können.

Antworten
31 0

Anonym
07.03.2015 - 11:18
HZast Recht, FRauchen

Antworten
21 0

Festsau
08.03.2016 - 08:31
Als Mann denke ich jedes Jahr an den Weltfrauentag, ich weise gerne Frauen darauf hin. Und was mich jedes Jahr auf neue erstaunt, dass nur wenig Frauen von diesem Tag wissen. Aber, ... ... ähnlich ist es am 3 November, da ist ja "bekanntlicherweise" Weltmännertag. Wenn eine Frau den Tag kennen sollte, dann hat sie wahrscheinlich Geburtstag. Ich würd gerne einer Frau am Weltmännertag zum Geburtag gratulieren, ihr etwas Kleines überreichen und einen sehr schönen Tag wünschen. Denn das, dass passiert mir jeeeeeeeedes Jahr und hat etwas ganz eigenes :-)

Antworten
12 0

Lutz
08.03.2016 - 02:21
Der 8. März entstand in den USA....: "Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin schlug auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor, ohne jedoch ein bestimmtes Datum zu favorisieren. Die Idee dazu kam aus den USA. Dort hatten Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA) 1908 ein Nationales Frauenkomitee gegründet, welches beschloss, einen besonderen nationalen Kampftag für das Frauenstimmrecht zu initiieren." Quelle: Wikipedia

Antworten
10 0

Teddy
08.03.2016 - 08:32
Was soll das eigentlich bewirken wenn hier lang und breit erklärt wird wie der 8. März als Frauentag zu Stande kam.Alleine das Wort Frauenquote ist eine Beleidigung.Von der Formulierung gleicher Lohn für gleiche Arbeit,garnicht zu reden.In der DDR war der Frauentag immer ein richtiger Feiertag für die Frauen. Wenn heute die Familie zu etwas kommen will, geht das auch nur wenn die Frau für weniger Geld als ein Mann in der gleichen Position , wenn sie Glück hat arbeiten darf.

a. süsse
08.03.2016 - 11:19
ich finde es toll das Frau Schwarzer für die frauen gekämpft hatt ich arbeite zeit 35 jahren bei einer großen Fluggesellschaft in einer Führungs-Posion

Antworten
8 0

uffi
08.03.2016 - 13:12
Hä? ... Und dann neun Fehler in einem Satz? Das kaufe ich Ihnen nicht ab.

Kontakt | Impressum | © 2016 plakos - berufliche und persönliche Entwicklung